Der Medienpreis Mittelstand

Medienpreis Mittelstand – Film:


Der Wettbewerb findet vom 1. Juni 2019 bis zum 31. Oktober 2019 statt und richtet sich bundesweit an Journalisten und Autoren.

Angenommen werden Arbeiten aus den Jahren 2018 und 2019, die vom Mittelstand in Deutschland handeln.

Es stehen 4 Kategorien zur Auswahl:

▪ TV
▪ Print
▪ Hörfunk
▪ Crossmedial / Online

Jeder Wettbewerbsteilnehmer darf pro Wettbewerb einen Beitrag einreichen. Auch Teambewerbungen sind möglich. Teilnahmebedingung ist die nachweisliche Veröffentlichung bzw. Erstausstrahlung im Jahr 2018.

Die Gewinner und Platzierten werden zur Preisverleihung im Februar 2010 eingeladen.


Geschichte des Medienpreis Mittelstand

Der Medienpreis Mittelstand blickt auf eine fünfzehnjährige Erfolgsgeschichte zurück.

Im Jahr 2003 startete der Wettbewerb im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit einer zweitägigen Messe und einem Kongress in Berlin. 2000 Unternehmer und Führungskräfte mittelständischer Betriebe aus den neuen Bundesländern und Berlin hatten die Möglichkeit, sich mit Mittelstandsexperten beispielsweise von der KfW Mittelstandsbank, der Deutschen Post Bank AG, des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft oder der Deutschen Telekom auszutauschen. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltungsreihe übernahm der damalige parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und Mittelstandbeauftragte der Bundesregierung, Rezzo Schlauch.
Zum ersten Journalistenpreis, der zu diesem Zeitpunkt noch „Forum Mittelstand“ hieß, wurden 100 Beiträge eingereicht. Veranstalter waren die Kommunikationsagenturen wbpr Public Relations, sowie die Agentur LangrockPRofessionals. Den Vorsitz der Jury übernahmen Michael Jansen (damals „Impulse“) und Rolf-Dieter Brunowsky (ehemaliger Chefredakteur „Capital“). Von 2009 bis 2015 war Martin Küper vom rbb-Fernsehen Juryvorsitzender. Seit Mai 2015 hat Roland Tichy, Journalist und Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, den Juryvorsitz.

Partnerschaft mit den Wirtschaftsjunioren

Seit 2008 trägt der Preis seinen heutigen Namen Medienpreis Mittelstand. Das Ziel ist gleich geblieben: Das Engagement von Journalisten rund um das Thema Mittelstand soll weiter gestärkt werden. Der Mittelstand ist eine der tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft und sollte daher auch angemessen in den Medien gewürdigt werden. Daher übernahmen kurz nach der Umbenennung des Preises die Wirtschaftsjunioren die Trägerschaft des Wettbewerbes. „Mit unseren mehr als 10.000 Mitgliedern sind wir ein mittelständisch geprägter Verband, deshalb passen die Wirtschaftsjunioren und dieser Preis gut zueinander“, erklärt Melanie Vogelbach, Bundesgeschäftsführerin der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD).

Die Unterstützer

Der Medienpreis Mittelstand wird unterstützt von SIGNAL IDUNA Gruppe, Securitas Deutschland, Commerzbank, IKK classic und der Oskar-Patzelt-Stiftung.